+49 4892 - 8009 0 info@nordplast.de Anfahrt Anfrage

Moderne Rollläden bieten im Alltag eine Vielzahl an Vorteilen und können als wahre Multitalente bezeichnet werden. Sie unterstützen nicht nur die Privatsphäre der Bewohner, sondern verbessern auch den Einbruchschutz.

Wer die Sicherheit seines Wohnobjektes noch weiter erhöhen möchte, befasst sich oft mit den Möglichkeiten, die moderne Fenster und Fenstergriffe bieten. Immerhin verschaffen sich viele Einbrecher gerade über diesen Bereich Zutritt zu den entsprechenden Räumlichkeiten.

Abgesehen davon, ist es jedoch auch sinnvoll, einen Schritt weiter zu gehen und bereits bei den Rollläden anzusetzen. Sie bilden eine Art „Schutzschild“ vor den Fenstern und eignen sich dementsprechend hervorragend dazu, um die Sicherheit von Wohn- und Geschäftshäusern noch weiter zu steigern.

 

Gesteigerter Einbruchschutz

Viele Einbrecher nutzen Fenster oder Terassentüren, um sich Zugang zu Wohnungen und Häusern zu verschaffen. Wer sich dieser Gefahr bewusst ist und entsprechend handelt, ist klar im Vorteil. Moderne Schließmöglichkeiten können bereits dabei helfen, den Einbruchschutz des Objekts zu erhöhen. Wer noch einen Schritt weitergehen möchte, sollte auch über die Installation von Rollläden nachdenken. Denn: Immerhin stellen diese eine weitere „Schranke“ dar, die überwunden werden muss. Scheitern die Diebe hier, muss der Einbruchversuch meist noch früher abgebrochen werden.

Verdunklung, Sichtschutz, Sonnen- und Wärmeschutz

Mit Hilfe von Rollläden lassen sich Räumlichkeiten auf vollkommen unkomplizierte Weise abdunkeln. Für viele Menschen ist dies die Grundvoraussetzung für einen erholsamen Schlaf. Gleichzeitig schützen sie vor neugierigen Blicken und leisten gerade im Sommer einen wichtigen Beitrag zum Schutz vor Hitze und übermäßiger Sonneneinstrahlung. Die Zimmer, die mit einem Rollladen am Fenster ausgestattet wurden, heizen meist nicht so schnell auf und die Raumtemperatur bleibt in der warmen Jahreszeit angenehmer.

Mehr Wärmedämmung

So wie Rollläden vor übermäßiger Wärme schützen, halten sie auf der anderen Seite auch zuverlässig Kälte ab. Wer sich in seinen eigenen vier Wänden auf eine moderne Wärmedämmung verlassen kann, kann oft Energiekosten sparen. Immerhin wird die Wärme im Winter besser in den Räumlichkeiten gehalten. Über einen Rollladen kann die Wärmedämmung der Fenster noch weiter unterstützt werden. Haus- und Wohnungsbesitzer, die Energie sparen möchten, sind dementsprechend gut beraten, in einen modernen Rollladen zu investieren.

Schutz vor Wind und Wetter

Häuser (und die dazugehörigen Fassaden) sind tagtäglich den unterschiedlichsten Herausforderungen ausgesetzt. Fenster können im Alltag durch einen Rollladen vor vielen Einflüssen, die zum Beispiel durch Wind und Wetter verursacht werden, geschützt werden. Gerade in Zeiten immer extremerer Wetterereignisse, wie heftige Stürme und Starkregen, ein außerordentlich wichtiger Punkt. Auch hier bildet das zusätzliche Element eine Art Schutzschild. Ein netter Nebeneffekt: Ein heruntergelassener Rollladen schützt die Scheibe von außen nicht nur vor Beschädigungen, sondern auch vor Schmutz.

Vorbau- oder Aufsatz-Rollladen: Wo liegen die Unterschiede?

Rollläden lassen sich in Vorbau- und Aufsatz-Rollläden unterteilen. Aber worin liegen eigentlich die Unterschiede zwischen den beiden Varianten? Und was bietet sich wann an?

Der Aufsatz-Rollladen

Bei Aufsatz-Rollläden ist der Rollladen-Kasten fest mit dem Fenster verbunden. Meist werden die Rollläden hier direkt mit den neuen Fenstern zusammen eingebaut und kommen daher vor allem bei Neubauten oder Komplettsanierungen in direkter Verbindung mit einem Fenstertausch zum Einsatz.

Vorteile von Aufsatz-Rollläden sind:

  • einfache und schnelle Montage
  • hohe Dichtigkeit und Wärmedämmung
  • Möglichkeit einer perfekten Einbindung in die Fassade
  • sowohl für Privathäuser als auch für gewerbliche Objekte geeignet
  • wahlweise putzbündig oder überputzt möglich
  • für Putz- und Klinkerbau geeignet

Zudem fügt sich der Aufsatz-Rollladen auf harmonische Weise ins Gesamtbild ein. Unabhängig davon, ob das Haus eher minimalistisch oder traditionell gestaltet wurde: Das Endergebnis ist dezent und elegant. Die Kästen sind in der Regel nicht sichtbar.

Besonders praktisch ist es in diesem Zusammenhang natürlich auch, dass der Rollladen gut zugänglich ist. Steht eine Reparatur an, kann der entsprechende Bereich vom Fachmann mit wenigen Handgriffen über die sogenannte Revisionsöffnung freigelegt werden.

Der Vorbau-Rollladen

Auch Vorbau-Rollläden werden immer beliebter, wenn es darum geht, die Sicherheit der eigenen vier Wände über die Fenster noch weiter zu steigern. Sie eignen sich vor allem für den nachträglichen Einbau. Das Rollladen-Element wird auf das Fenster unter den Sturz oder auf die Fassade montiert. Die folgenden Punkte sind für Vorbau-Rollläden besonders charakteristisch:

  • Der Kasten ist von außen in der Regel gut sichtbar. Daher kann er als zusätzliches Gestaltungselement für die Fassade genutzt werden.
  • Die gestalterischen Möglichkeiten sind vielseitig. So hat jeder Haus- und Wohnungsbesitzer die Möglichkeit, eine Kastenform bzw. eine Kastenfarbe zu finden, die optisch gut zu seinem Objekt passt. Ein erster, positiver Gesamteindruck kann so noch weiter unterstützt werden.
  • Vorbau-Rollläden können leicht nachgerüstet werden.
  • Sowohl bei Altbauten als auch bei Neubauten einsetzbar.

Verschiedene Bedienarten für Vorbau- und Aufsatz-Rollläden

Unabhängig davon, ob Sie sich für einen Vorbau- oder einen Aufsatz-Rolladen entscheiden, es stehen verschiedene Bedienarten mit unterschiedlichem Bedienkomfort zur Verfügung. Zur Wahl stehen folgende Optionen:

  • Die manuelle Bedienung über einen Gurtzug oder eine Kurbel
  • Der elektrische Antrieb über einen Motor

Den Motorantrieb gibt es als Variante mit Automatik und mit Funk. Er bietet zudem den Vorteil einer automatischen Hinderniserkennung beim herunterfahren, einen Festfrierschutz sowie eine Hochschiebehemmung für zusätzlichen Einbruchschutz.

Sie sind sich unsicher, welche Bedienart am besten zu Ihnen passt? Sprechen Sie uns gern an, damit wir Ihnen weiterhelfen können!

Was hilft gegen eingefrorene Rollläden?

Je nach Wetter, Windrichtung und Temperaturen kann es sein, dass sich der Rollladen am Morgen nicht mehr bewegen lässt. Viele Hausbesitzer wurden im Laufe Ihres Lebens bereits mit einem eingefrorenen Rollladen konfrontiert. Hier heißt es: Ruhig bleiben!

Wer jetzt mit Gewalt am Rollladen zieht, riskiert einen Defekt. Sollte der Wunsch, das Problem schnell zu lösen, bestehen, kann es helfen, sanft (!) von außen an den Rollladen zu klopfen. Auf diese Weise löst sich die Vereisung manchmal ein wenig schneller.

Eine ebenso schonende, aber wenig energiesparende Variante: Das betreffende Fenster öffnen und die warme Luft aus dem Innenbereich den Rest übernehmen lassen.

Noch besser ist es natürlich, wenn die eingefrorenen Rollläden überhaupt nicht erst entstehen. Um hier prophylaktisch vorzugehen, ist es wichtig, die Ursachen zu kennen. Rollläden frieren meist deswegen ein, weil das Fenster zum Lüften gekippt wurde, während der Rollladen komplett heruntergelassen war. Dies bewirkt wiederum, dass sich Feuchtigkeit auf der Innenseite bildet. Diese friert dann bei niedrigen Temperaturen fest. Um dies zu vermeiden, gilt: Bitte nur bei hochgefahrenen Rollläden lüften!

Fazit

Unabhängig davon, ob Sie sich für einen Vorbau- oder für einen Aufsatz-Rollladen entscheiden, Sie profitieren im Alltag von denselben Vorteilen. Es lohnt sich also definitiv, über ein etwaiges Nachrüsten oder einen generellen Einbau von Rollläden nachzudenken. Die Profis von Nordplast beraten Sie gern, wenn es darum geht, die richtige Entscheidung zu treffen.