Startseite » Mehrwerte » Reinigung & Pflege

Reinigung & Pflege von Kunststoff-Fenstern.

Kunststofffenster von Nordplast werden nach den neuesten technologischen Standards mit Sorgfalt und Präzision gefertigt und von unseren Monteuren fachmännisch eingebaut. Sie sind besonders langlebig und besitzen eine glatte, witterungsbeständige Oberfläche. Dadurch ist die Pflege besonders einfach.

Regelmäßige Pflege trägt dazu bei, dass sich die Lebensdauer Ihrer Fenster um Jahre verlängert. Sie verhindert das dauerhafte Festsetzen aggressiver, durch die Luft verbreiteter Schadstoffe und sorgt dafür, dass die Farbbrillanz erhalten bleibt. Wöchentliches Fensterputzen ist nicht notwendig. Klassischerweise werden Fenster im Frühjahr und Herbst gesäubert, jeweils vor dem großen Witterungsumschwung. Am besten passen Sie den Rhythmus nach Ihrem Ermessen an den Grad der Verschmutzung und an die Witterung und die Jahreszeit an.

Die richtige Reinigung von Fenstern

In den meisten Fällen ist es vollkommen ausreichend, Fenster mit einem weichen Tuch und klarem, lauwarmem Wasser zu reinigen.  So lassen sich normale, durch Regen oder Staub verursachte Verschmutzungen leicht entfernen. Bei hartnäckigen Verschmutzungen können Sie einen speziell für PVC-Fenster geprüften Reiniger verwenden. Oft reicht aber auch eine leichte Spülmittellösung. Mischen Sie dazu ein paar Tropfen eines milden Geschirrspülmittels in einen Eimer mit warmem Wasser. Mit diesem Gemisch können Sie die Fensterrahmen ebenso wie für die Glasscheiben reinigen. Nach dem Putzvorgang unbedingt großzügig mit klarem Wasser nachspülen, um eventuelle Rückstände des Reinigungsmittels zu entfernen und ein Einbrennen bei direkter Sonneneinstrahlung zu vermeiden.

Das sollten Sie beachten

Benutzen Sie keine ätzenden Scheuermittel und harte, aufrauende Putzschwämme oder gar Bürsten. Diese können die glatte Oberfläche der Kunststofffenster schädigen und Kratzer verursachen, in denen sich Schmutz absetzt, der sich dann später schwer entfernen lässt. Vorsicht ist bei der Reinigung mit sogenannten Reinigungskonzentrate geboten. Bei einer zu hohen Dosierung drohen unschöne gelbe Flecken auf den weißen Kunststofffenstern. Diese lassen sich nicht mehr mit Haushaltsreinigern entfernen. Hier muss dann der Profi ran, der die Profile abschleift und im Anschluss neu versiegelt. Deshalb unbedingt die Packungsanweisung auf den Konzentraten berücksichtigen. Meisten reichen nur wenige Tropfen auf mehrere Liter Wasser aus.  Gefahr droht auch durch die Verwendung von Lösungsmitteln und Verdünnern oder durch den Einsatz von Dampfreinigern. Diese Maßnahmen können die Oberfläche Ihrer Fenster aufweichen und dadurch dauerhaft beschädigen.

Noch ein Tipp

Jedes Fenster hat sogenannte Entwässerungsöffnungen,  zum Beispiel innen im Rahmenfalz. Sie dienen dazu Kondenswasser oder Wasser, das eventuell bei starkem Regen oder in Kippstellung in den Rahmenfalz eindringen kann, wieder abzuleiten. Auch hier lagert sich häufig Schutz ab, der zur Verstopfung der Öffnungen führen kann. Kontrollieren und reinigen Sie diese bei jedem Reinigungsvorgang, um ein einwandfreies Abfließen des Wassers zu gewährleisten.

Sollten Sie Fragen zur Reinigung oder Wartung Ihrer Fenster haben, sprechen Sie uns an. Wir beraten Sie gerne!